Tagging-Archive: Personal


Coaching und seine Nebenwirkungen

Coaching ist die Begleitung von Klienten, die eigenverantwortlich und selbstwirksam Entscheidungen treffen und den Weg der Veränderung selbstständig beschreiten. Soweit die Kurzform der Begriffsbeschreibung.

In diesem Artikel geht es um Nebenwirkungen und Konsequenzen, die schlechthin bekannt sind, in den meisten Fällen durch “Positiv-Reden” in einen neuen Rahmen gesetzt werden.

 


Ohne Menschen ist Geld nichts wert

Und umgekehrt? Währen kommen und gehen, Menschen hingegen fristen ihr endliches Erdendasein ohne Option. Sie müssen mit den Umständen zurecht kommen. Wirtschaft ist Menschheit. Wir, die Menschen bestimmen den Gegenwert, der in Waren und Leistungen für das Geld zu bekommen ist. Ein Irrweg, anzunehmen, dass Geld die Kernphilosophie von Unternehmen bestimmt. Es sind wieder wir Menschen, die festlegen, was daraus gemacht wird.


Zeit für Veränderung

Am 17. Mai 2013 griff ich das Thema der Mitarbeitergewinnung und -bindung auf. Mit diesem Artikel stieß ich nicht nur Diskussionen an, sondern brachte erste Denkanstöße auf den Weg. Warum überhaupt das Thema?

Nicht am Kaffeetisch, nicht im Fahrstuhl, sondern auf Unternehmertreffen, in Klientengesprächen trug man diverse Fragen mich heran:

“Auf meine Stellenausschreibung kam nicht eine Bewerbung…”

“In letzter Zeit habe ich den Eindruck, dass die Mitarbeiter alles machen, nur nicht was sie sollen…”

“Wie werde ich einen quer schlagenden Mitarbeiter los?”

“Wie werde ich einen quer schlagenden Mitarbeiter los?”


“Alles, was Sie tun müssen, um mit dem Unternehmen abzuschmieren” Lektion 4: Der Chef hat immer Recht

Über Personalpolitik, Firmenphilosophien und Führungstechniken gibt es endlos viel Literatur, Vorträge, Studiengänge und und und… Warum soll man sich da noch die Mühe machen, sich zumindest über den Tellerrand hinaus zu informieren. “In meinem Laden gilt nur ein Gesetz, meins:”


Wenn es noch besser werden soll

Sie wollen mehr aus Ihrer Kanzlei oder Ihrem Unternehmen herausholen? Für ein Checkup ist es nicht zu spät. Ihren Wagen bringen Sie alle zwei Jahre zur Hauptuntersuchung. Für Unternehmen gibt es mindestens genauso viele Vorschriften, die den Businessalltag bestimmen.


Wind Blowing Papers from Businessman's Briefcase --- Image by © Royalty-Free/Corbis

Wie steht’s um Ihre Unternehmerfähigkeiten?

Zugegeben, eine eher provokante Frage, doch wann haben Sie sich das letzte Mal selbst einer “inneren” Prüfung unterzogen? Hinter jedem Unternehmen, hinter jeder Kanzlei oder hinter jeder Praxis steht der Unternehmer “Mensch” mit seinen Ideen, Erfahrungen und natürlich auch Erwartungshaltungen. Endlich da angekommen zu sein, wo man schon immer sein wollte: Sein eigener Herr und […]


Ganz ehrlich: Sie lieben Ihren Wagen, nicht wahr? Minimum zweimal im Monat wird ihm eine pflegende Autowäsche gegönnt, Ölwechsel einmal im Jahr und wenn vom Hersteller vorgeschrieben, auch noch eine Durchsicht. Und, na ja, ist zwar Pflicht, der TÜV, Verzeihung, die Hauptuntersuchung alle zwei Jahre ist ja auch nicht schlecht. Bescheinigt Ihnen schließlich für Ihr “bestes Pferd im Stall” Verkehrstauglichkeit und -sicherheit. Weiterlesen